Yoga in Costa Rica

Photo by Jared Rice on Unsplash

Hast du Lust auf Yoga in Costa Rica? Muss es nicht gleich ein kostspieliges, mehrtägiges oder -wöchiges Retreat sein? Dann habe ich hier ein paar Ansätze und Orte für dich, an denen du Yoga spontan und flexibel in deine Reise einbauen kannst.

Die hier erwähnten Yogazentren und Orte beruhen auf meiner Erfahrung oder Empfehlungen von meinen costa-ricanischen Bekannten.

1. Yogazentrum OM at Cashew Hill in Puerto Viejo de Talamanca – Drop-in classes, Training und Retreats

Fange ich gleich mit meiner besten Yogaerfahrung in Costa Rica an: Dem Yogazentrum OM at Cashew Hill in Puerto Viejo.

  • Dieses Zentrum bietet Drop-in classes an, was bedeutet, du kannst dort unverbindlich an den täglichen Yogastunden teilnehmen, für 12$ oder bspw. mit einer 5er-Karte für 50$ (Stand 2018). Den Schedule und Preise findest du hier.
  • Die Stunden finden auf Englisch statt.
  • Die meisten Stunden sind für alle Level. Auch als totaler Anfänger kannst du teilnehmen.
  • Im Angebot des Zentrums gibt es zudem Reiki- und Breathwork-Sessions. (Bei bestimmten Anliegen kannst du auch einfach fragen, das Angebot mag sich mit der Zeit ändern.)
  • Weiteres wie Retreats und Trainingsangebote findest du auf der Webseite.

Meine Erfahrung:

Ich war für fünf Tage in Puerto Viejo (unbedingt empfehlenswert, wenn du die Karibikküste besuchen willst.)

Da ich allein unterwegs war, wollte ich jeden Tag eine feste Tätigkeit machen, wobei meine Wahl auf Yoga fiel. Ich erkundigte mich via Mail beim Yogazentrum, ob es ein Wochenend-Retreat in dem Zeitraum meines Aufenthaltes gäbe. Leider nicht, aber mir wurde schnell und super freundlich geantwortet. Ich wurde dann auf die Yogastunden verwiesen, deren Schedule ich oben verlinkt habe. Dementsprechend nahm ich fast täglich an einer Yogastunde teil.

Von Anfang an habe ich mich dort wohlgefühlt, da die Yogalehrerinnen sehr herzlich und kompetent waren. Auch der Yogaraum war toll bzw. die Lage des ganzen Zentrums war ein Traum: Von Wald umgeben mit Blick aufs Meer.

In Onlinebewertungen erzählten sogar einige Menschen davon, wie sie während ihrer Yogastunden Faultiere und Tucane in den Bäumen beobachten konnten. Leider habe ich kein einziges Tier gesehen, aber der Blick aufs Meer und die Regenwaldstimmung mit den zwitschernden Vögeln waren es schon wert.

Ansonsten, das Studio an sich war sehr gut ausgestattet: es gab Matten, Kissen, Blöcke und Decken. Die Räumlichkeiten waren sehr naturbelassen (Holzboden) und hatten etwas klassisch Spirituelles an sich ;).

Die Lobby von OM at Cashew Hill

Alles in allem hat mich dieses Yogazentrum sehr überzeugt. Ich habe auch eine Breathwork-Session in Anspruch genommen und nichts bereut.

Dort an einem Retreat teilzunehmen, würde ich auch in Erwägung ziehen.

Für einen weiteren Eindruck verlinke ich dir hier auch das Instagram-Profil.

2. Yogastudio Aurora Yoga in Jacó – Drop-in classes

In Jacó, der Strandstadt an der Pazifikküste, in der eine ganz andere Atmosphäre als in Montezuma oder Puerto Viejo herrscht und die weniger naturverbunden scheint, geht es eher ums Surfen, Shoppen gehen und Party machen. Aber auch für mein Bedürfnis nach Yoga wurde ich fündig und zwar in dem Einkaufszentrum „Jacó Walk“.

  • Dort gibt es das kleine Yogastudio Aurora Yoga und tägliche Drop-in Yogastunden.
  • Die Stunden werden auf Englisch gehalten.
  • Eine Yogastunde kostet 10$ (Stand 2018).

Meine Erfahrung:

Das Yogastudio befindet sich etwas versteckt ganz hinten rechts vom Einkaufszentrum. Als ich dort zum ersten Mal hinging, war es zunächst geschlossen und auch sonst war niemand da. Das lag aber daran, dass ich 10 Minuten zu früh aufgekreuzt war. Pünktlich zum Stundenbeginn kam dann auch die Yogalehrerin so wie andere Yogis und sie schloss auf. An sich ist das Yogastudio also nur ein Raum, in dem sich auch nur Menschen befinden, wenn dort etwas stattfindet.

Die Stunden sind für jeden und sowohl Touristen als auch Einheimische nehmen an ihnen teil. Außerdem waren die Yogalehrerinnen auch hier sehr nett und kompetent und die Atmosphäre war angenehm. Als Kursteilnehmer kannst du durch eine gläserne Balkontür zum richtigen Zeitpunkt den sich verfärbenden Sonnenuntergangshimmel sehen.

Ich kann dieses Yogastudio auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist nichts Großes, nichts Besonderes, aber für ein wenig Abwechslung ist es eine gute Möglichkeit um sich auf sich zu besinnen, in Bewegung zu kommen oder Yoga auszuprobieren.

3. Yogazentrum Luz del Yoga in San José – Yogastunden, Workshops, Retreats auf Spanisch

Dieses Yogazentrum habe ich persönlich nicht ausprobiert, aber es wurde mir von einem Tico empfohlen.

Wenn du Spanisch kannst und unter Einheimischen Yoga machen möchtest, kann es also gut sein, dass das etwas für dich ist.

Ich habe das Zentrum auch über Facebook kontaktiert und sie sagten mir, dass es Yogastunden am Montag gibt, an denen ich teilnehmen könnte, oder ich als Reisende auch an einem Wochenend-Workshop teilnehmen kann. Leider war ich da nicht mehr in San José.

Wenn das für dich interessant klingt:

Hier geht’s zur Webseite.

4. Yogazentren selbst entdecken

Auf meiner Reise in Costa Rica habe ich prinzipiell Ausschau nach Yogastudios oder Zentren gehalten, weil ich mir schon dachte, dass nicht alle online zu finden gibt.

Weitere Yogazentren in Puerto Viejo

Ich weiß, dass es in Puerto Viejo mindestens noch einen weiteren Raum gibt, in dem Yoga praktiziert wird. Und zwar in der Calle 215 oder 217. Dort kosten die Stunden weniger als 10$ und es werden auch Meditationen angeboten. (Stand April 2018)

Zudem hatte ich einen Aushang in einem Café gesehen, der zur Yogastunden einlud. Also halte die Augen offen.

 

Des weiteren habe ich in Montezuma und Santa Teresa noch Yogazentren entdeckt:

Yoga in Montezuma

montezumayoga.com

Yoga in Santa Teresa

horizon-yogahotel.com

zencostarica.com

(Da ich selbst dort nicht Yoga praktiziert habe, kann ich dazu allerdings nicht viel sagen.)

Mein abschließender Hinweis ist, dass es an vielen (touristischen) Orten es mehr Möglichkeiten gibt, um Yoga oder auch Meditation zu praktizieren. Es ist nur nicht alles online auffindbar. Oft haben auch Hostels einmalige Yogaevents in ihrem Programm.

Es lohnt sich also, sich umzuschauen, egal wo du bist.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.